Insolvenz, Restrukturierungen und Abwicklungen

Der U.S. Bankruptcy Code gibt Unternehmen ein Instrumentarium an die Hand, um sich aus einer erdrückenden Schuldenlast zu befreien. Dabei steht entweder die Restrukturierung bei laufendem Geschäftsbetrieb (als „going concern“; nach Chapter 11 des Bankruptcy Codes) oder die Liquidation (nach Chapter 7 des Bankruptcy Codes) im Vordergrund. Unabhängig davon, welche Variante unter den gegebenen Umständen gewählt wird, sind die Interessen der Eigentümer, Mitarbeiter und Drittgläubiger zu beachten, was sich in komplexen Verfahrensvorschriften niedergeschlagen hat. Neben der Kenntnis dieser detailorientierten Materie ist es außerdem wichtig, eine weitsichtige und kostenbewusste Strategie zu erarbeiten (häufig unter Einbeziehung der ausländischen Firmenzentrale). Unsere Anwälte haben sich in der Begleitung von Insolvenzverfahren in verschiedenen Landesteilen und Industriebereichen Expertenwissen angeeignet und verfügen über ein enges Netzwerk an lokal zugelassenen Insolvenzanwälten, die entsprechende Verfahrensanträge stellen können.

Sie beraten zudem bei Fragen zu anderen Themenbereichen wie zum Beispiel , und .